Es hatte etwas stattgefunden, aber nicht für mich, Hahnemüle Fine Art matt, 50x40 cm, Auflage von 3, 2015
Es hatte etwas stattgefunden, aber nicht für mich, Hahnemüle Fine Art matt, 50x40 cm, Auflage von 3, 2015

 

 

Christin von Behrbalk, Jahrgang 1982, geboren in Luckenwalde

 

2006-2011: Studium der Freien Kunst an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig

2011: Diplom der Freien Kunst an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig

2013: Beitritt im Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler Braunschweig. 

2014: Assistenz der Geschäftsführung im Kunsthaus BBK Braunschweig

2014/2015: BBK Tätigkeiten im Vorstand, Galeriebeirat, und Jury

2016: Jurymitglied des arti Kunstpreises des Kunstvereins Wolfsburg

2016: Gründungsmitglied und stellvertretende Vorsitzende des Artcore Vereins

Sie lebt und arbeitet als Freischaffende Künstlerin in Braunschweig & Umgebung.

Ihre Kernthemen sind Vergänglichkeit, das damit verbundene feinstoffliche Erinnern und zeitgleiche Verfremden, das Abschiednehmen von Ehemaligem und der unvermeidliche Kreislauf des Seins. Von Behrbalk setzt sich dabei mit dem Spannungsfeld zwischen Identität, Verhüllung und Assoziation auseinander
Ausdruck findet sie in Zeichnung, Fotografie, Collage, Plastik und Installation.